You are here
Home > Entertainment > 4K Erlebnis im Kino

4K Erlebnis im Kino

Auf Las Vegas‘ diesjährigen Kinomesse, der CinemaCon 2017, stellte Samsung ein neues Highlight in Sachen Entertainmentsysteme dar: ein sogenanntes „High Dynamic Range LED-Theater-Display“. Dies ist ein hochauflösender LED-Bildschirm, welcher den herkömmlichen Kinoprojektoren künftig die Stirn bieten soll. Zudem sei die Helligkeitsdarstellung des Screens in etwa zehn Mal kräftiger als bei Projektoren.

Da sich Home-Entertainment-Systeme sowie online Streaming Angebote an mehr und mehr Popularität erfreuen, müssen sich die Kinos etwas neues, einzigartiges einfallen lassen, sodass sich das Kinoerlebnis wieder ganz klar von dem abhebt, was man auch in den eigenen vier Wänden erleben kann. Daher machte der südkoreanische Elektronikriese Samsung nun den ersten Schritt in diese Richtung. Mit dem LED-Theater-Display soll den Zuschauern das Gefühl vermittelt werden, sich direkt im Geschehen zu befinden.

Die 4K Auflösung liefert mit 4.096 x 2.160 Pixeln ein kristallklares Bild. Die herausragende Helligkeitsdarstellung ermöglich die direct-LIT Technologie sowie eine HDR Unterstützung. Der Hersteller selbst spricht hier von 146 fL während herkömmlichen Projektoren lediglich 14 fL leisten können. Das einzige Makel von Samsungs Innovation ist bislang die Größe, welche mit rund 10,4m wesentlich kleiner als die standardmäßigen Kinoleinwände die erst bei 13,7m anfangen und bis zu 19,8m groß sind (IMAX sogar 21,9m) – vielleicht wird sich jedoch auch hier noch etwas tun.

Wann genau das LED-Theater-Display in den Kinos zu finden sein wird ist allerdings bislang unklar. Derzeit durchläuft der Cinema Screen noch einen DCI-Zertifizierungsprozess. Für die private Nutzung wird der Screen vermutlich nicht geeignet sein, denn abgesehen davon, dass der Bildschirm ja doch relativ groß ist, wird er auch dementsprechend kostspielig sein.

2 thoughts on “4K Erlebnis im Kino

  1. Nice, habe mir ehrlich gesagt sowie schon länger gewünscht dass in Kinos esher Bildschirme als Leinwände für Projektoren eingesetzt werden… das Bild ist ja letztendlich doch wesentlich besser 😉

  2. An sich echt cool, aber wenn das Bild dafür dann echt kleiner ist, ist es vielleicht doch nicht so das Wahre… also sofern der Saal dementsprechend kleiner wäre, wäre es ja wieder kein problem, aber ich glaube das wäre nicht der fall… vielleicht wird es am Ende ja doch noch größere Bildschirme geben 🙂

Schreibe einen Kommentar